09.10.2017

Alverde Neuheiten: Eyeshadow Deep Sea und Infinity Khol Liner

Alverde Mono Lidschatten Deep Sea und Infinity Khol Liner 10 Onyx
Herbst heißt: Sortimentsumstellung bei Alverde. Bei der im Februar war ich live dabei, aber da gab es ja extra spannende News mit 1 Meter-Theke usw. Seitdem haut Alverde fast monatlich eine Limited Edition nach der anderen raus und ich bin etwas müde geworden.

Mit einigen neuen Produkten kam Alverde Anfang Oktober um die Ecke (bei Valandriel könnt Ihr Euch die ganze Preview ansehen) und so musste ich dann doch irgendwie gleich nach dem Urlaub direkt erstmal in den nächsten DM steuern. Da gab es noch ganz jungfräuliche Tester – olá, da ist ja einiges am Start.

Und obwohl ich geplant hatte, einiges mehr mitzunehmen – denn schließlich gibt es mittlerweile einiges an veganen Lippenprodukten, die noch dazu mit mehr als My Lips But Better daher kommen –, sind es am Ende nur zwei Neulinge aus der Theke geworden.
Die mag ich dafür sehr und möchte sie Euch sozusagen noch ganz frisch vorstellen!

Mono Lidschatten Deep Sea


Bisher gab es bei Alverde vor allem Beige- und Brauntöne was einzelne Lidschatten betrifft. Nur die ein oder andere Limited Edition brachte mal eine farbige Abwechslung.
Nun sind fünf neue Farben ins Sortiment gekommen, wovon drei irgendwie wieder im Braun umherirren. Dafür gibt es noch zwei Farben, bei denen man ruhig mal einen Blick riskieren sollte: 04 Sparkling, ein tiefes Braun mit Goldschimmer und 05 Deep Sea.
Auf Viktorias Instagram Kanal gibt es Swatches von allen Farbtönen.

Alverde Mono Lidschatten Deep Sea

Alle Zeichen auf Grün! Und darum musste der Lidschatten in Deep Sea natürlich mitkommen! 
Das schöne Teal (ein Blaugrün) passt micht nur perfekt in den Herbst, sondern auch total zu meinen Klamotten: Ein kühlen, dunkles Grün mit Blaustich ist und bleibt einfach meine Lieblingsfarbe. Er ist nicht vollständig matt, sondern weist einige Schimmerpartikel auf – auf dem Lid sind die allerdings kaum zu erkennen.
Und auch wenn der Name anderes verspricht, ist viel weniger tiefer Ozean dabei, als man denkt. Übrigens finde ich es verwirrend, dass nun dieses Produkt auch die Farbe Deep Sea trägt, denn wir hatten erst in der Coastel Breeze LE einen blauen Eyeliner mit diesem Namen *Klugscheißer Mode aus*.

Der Lidschatten ist gut pigmentiert und die Textur ist ganz samtig. Schon bei der ersten Benutzung nimmt der Pinsel viel Farbe auf. Wenn man die Pigmente etwas abklopft, landet auch nichts als Fallout auf der Haut unter dem Auge.
Mit diesem Lidschatten lässt sich gut herum experimentieren und sowohl einen leichten, aber auch schön smokigen Look zaubern (siehe unten).

Die Haltbarkeit finde ich ebenfalls ganz gut, auch wenn sich bei mir im Laufe des Tages die Farbe im Augenwinkel etwas verdünnisiert (macht aber jeder Lidschatten).

Die Farbtöne 04 und 05 sind vegan. Ein Lidschatten kostet 2,25 €.


Alverde Infinity Khol Liner 10 Onyx

Und ich bleibe beim Thema Augen, denn Teintprodukte habe ich genügend und die Lippenprodukte (von denen ich natürlich auch genügend habe) haben mich nicht wirklich angesprochen. Entweder gibt es die schon erwähnten My Lips But Better oder eher bräunliche Töne. Damit kriegt man mich leider nicht ;).

Infinity Khol Liner 10 Onyx


Ulala, eine Khol Liner! Bisher gabe es in der Naturkosmetik eigentlich vor allem welche von Lakshmi, die mir – nur für den bloßen Versuch und etwas Rumprobiererei – einfach zu teuer sind.
Nun kommt Alverde mit solch einem Stift um die Ecke, die Inhaltsstoffe sind natürlich nicht mit denen von Lakshmi zu vergleichen (z.B. kein Einsatz von Kohlenstoff, Ghee oder ayuvedischen Inhaltsstoffen) und so ähnelt er eigentlich nur vom Aussehen, nicht aber von positivem Nebenerscheinungen (der Kohlenstoff  bei Lakshmi soll z.B. trockene Augen mit mehr Feuchtigkeit versorgen).

Einen Khol Liner setzt man häufig auf der Wasserlinie an. Ich nutze ihn gern als Kajal- oder natürlichere Eyeliner-Variante.

Alverde Infinity Khol Liner 10 Onyx
Der Khol Liner von Alverde ist eine Mischung zwischen Kajal und dickerem Stift, wobei hier keine Öle eingesetzt werden und so die Haltbarkeit deutlich länger ist als z.B. von den Automatic Kajals aus dem Alverde-Sortiment.
Die Stiftspitze ist konisch und leicht abgerundet. Die eher weiche Miene ist definitiv angenehm auf der Haut, soll heißen, dass sie beim Auftrag nicht weh tut oder der Gleichen.
Ich frage mich nur, wie ich bei längerer Nutzung noch präzise Linien zeichnen soll, da die Spitze eben am Ende viel dicker ist.

Durch die Stiftform und die eher samtige Textur, wirkt der Strich eher rauchig, nicht zu hart und lässt sich auch gut verblenden. Genutzt werden kann der Liner angeblich auch als Lidschatten.
Der Farbauftrag ist nicht zu intensiv und kann wohl an Deckkraft eher nicht mit Lakshmi mithalten. Allerdings lässt sich der Farbauftrag mit mehrmaliger Anwendung erhöhen.
Wer also eher auf natürliche und schnell gemachte Looks steht, sollte sich den Khol Liner definitiv mal anschauen.

Inhaltsstoffe/ Ingredients: Helianthus Annuus Hybrid Oil*, Cera Alba, Euphorbia Cerifera Cera, Silica, Copernicia Cerifera Cera, Rhus Verniciflua Peel Cera, Talc, Coco-Caprylate, Amethyst Powder, Quartz Powder, Amber Powder, Tocopherol, Helianthus Annuus Seed Oil*, Parfum**, Geraniol**, Limonene**, Linalool**, Benzyl Salicylate**, Citronellol**, Citral**, CI 77499, CI 77268:1

Auf Grund des Bienenwachses ist er nicht vegan. Der Stift kostet 2,95 €.


Alles in allem ein paar Neuheiten aus dem Alverde-Sortiment, die einladen, Smokey Eyes zu schminken. Dabei wirkt der Look trotzdem nicht zu dramatisch und ich trage ihn durchaus auch im Büro!
Hier seht Ihr die beiden Produkte mal im Einsatz:

Alverde Mono Lidschatten Deep Sea und Infinity Khol Liner 10 Onyx Alverde Mono Lidschatten Deep Sea und Infinity Khol Liner 10 Onyx

Alverde Mono Lidschatten Deep Sea und Infinity Khol Liner 10 Onyx

Bei Mexicolita gibt’s übrigens die passenden bzw. fehlenden Produkte zu einem vollständigen Look ;). In Ihrem Beitrag zeigt sie den den Matt Lipstick in Chocolate und die Augenbrauenpromade in Ash Taupe.
Ich habe bei diesen Produkten nicht zugeschlagen, weil ich ganz ähnliche zu Hause habe: Der Matt Lipstick von Alverde erinnert mich sehr an ZAOs Plum und die Augenbrauenpomade an die von Nui. Dennoch finde ich es gelungen, dass Alverde solche Produkte nun auch für den kleineren Geldbeutel rausbringt. 

Alverde Mono Lidschatten Deep Sea und Infinity Khol Liner 10 Onyx

Okay, vielleicht klingt das nicht nach absoluten Megahype und laute Jubelschreie, aber die Produkte sind für kleines Geld wirklich absolut solide. Wer gerne mal rumexperiementiert oder einfach mal Lust auf neue Farben, Konsistenzen oder eine andere Anwendungsart hat, der sollte diese beiden Produkte ruhig mal unter die Lupe nehmen.
Ich erwische mich jedenfalls, den Khol Liner öfter mal zu schnappen und kann mir auch vorstellen, dass der in meinem nächsten Reise-Täschchen landen wird.

Habt Ihr schon im neuen Alverde-Sortiment gestöbert?
Was durfte mitkommen?

Kennt Ihr Khol Liner bzw. Kajals und habt noch ein paar Tipps?

Grünste Grüße,
Euer

08.10.2017

Was war los im SEPTEMBER

 Lohnt es noch, eine Woche nach Monatsbeginn einen Rückblick für September zu schreiben?! Vielleicht nicht, ich mach es aber trotzdem.
Warum ich erst jetzt schreibe, ist ganz einfach: Ich hatte es ja im letzten Monatsrückblick schon etwas angekündigt – der September stand ganz im Zeichen von meinem großen Urlaub und ich habe fast mehr als 3 Wochen den Computer nicht angerührt. Tut gut und muss zwischendrin immer mal sein.

// Gefeiert


... habe ich Flamingocat auf der Fashionshow SELECTED LOOKS.
Fast ein viertel Jahr wurde die vorbereitet, Ideen erdacht und Pläne geschmiedet. Ich fand, dass sie echt gelungen ist: In der Galerie KUB liefen ein paar heiße Mitzen durch pinkes Neonlicht und Schilfgräser und präsentierten vor allem die Statement-Schmuckteile von der quirligen Schmuckdesignerin. Verliebt bin ich mittlerweile in fast alle Teile und überlege ganz scharf, ob nicht ein Teilchen unterm Weihnachtsbaum liegen sollte ;).


Aber neben der Fashionshow war ich vor allem mit den letzten Vorbereitungen des Lookbooks vorbereitet. Kurz vor knapp meldete dich die Druckerei: Nee, den Liefertermin schaffen wir nicht. Nicht Euer Ernst?! Mit heißem Kopf und extra viel Adrenalin habe ich schnell einen Plan B gestrickt und mit Hilfe den Helden-Mitarbeiter des Copyshops um die Ecke, hat der am Ende sogar funktioniert.
Scheint also doch irgendwie immer das Gleiche zu sein – ob auf Arbeit oder bei anderen Projekten.


// Geradelt


Das letzte Mal vor dem großen Urlaub den Spätsommer in Leipzig genießen: Ein Eis in der Hand, die wärmende Sonne auf der Nase und eine Runde um den Cospudener See.

Ein kleines bisschen wehmütig bin ich geworden, denn schließlich beginnt nun die dunkle Jahreszeit. Brr, im Dunkeln auf Arbeit radeln fetzt einfach nicht.


// Gereist


IRLAND, du wunderschönes Land! Es ging einmal den südlichen Teil des Wild Atlantic Way entlang. Mehr als 2600 Kilometer, tolles Wetter, jede Menge Wind in den Haaren und das Meer zum Greifen nah.
Ich komme noch immer aus dem Schwärmen nicht raus, weil mich die wahrlich grüne Insel wirklich begeistert hat. Jede Küste ist anders, jeder Landstrich zeigt sich von einer anderen Seite und wartet mit neuen und vor allem beeindruckenden Bildern auf.

Ein ausführlicher Irland-Bericht folgt ganz bestimmt. Ich muss nur noch schnell die abertausenden Fotos durchgucken.


// Getan


Fast drei Wochen habe ich versucht mal endlich wieder aufs Internet zu verzichten. Das ist mir nur so halb gelungen – Wetter-App checken war irgendwie doch unerlässlich.


Und tatsächlich fiel es mir am Anfang schwer, auch Instagram und Facebook zu ignorieren. Dabei wollte ich das! Kein Stress von den Apps, die einem das schöne, bunte Leben versprechen.
Am Ende habe ich mich aber immer wieder erwischt, darauf zu schielen. Der Konsum war eingeschränkter, aber immer noch da. Bad thing, aber selbstgeißeln soll man sich ja auch nicht.

Aber trotzdem habe ich mir vorgenommen, das Handy öfter mal wegzulegen. Die ersten Tage nach dem Urlaub hat das schon mal nicht so dolle funktioniert -.- .


// Gelesen


Im Urlaub hat man natürlich auch endlich mal wieder Zeit zum Lesen. Und so ist es gar nicht erstaunlich, dass ich in drei Wochen gleich 2 Bücher geschafft habe.
Natürlich dürfen ein paar Hintergrundinfos zum Reiseland nicht fehlen und so gibt es jede Menge Geschichte, aber auch einige Beobachtungen in der Gebrauchsanweisung für Irland von Ralf Sotschek. Der hat mit einem zwinkernden Auge auch einige Skurilitäten aufzeigt.

Um wenigstens in der Ecke, wenn auch in England, zu bleiben, gab es danach The Funny German von Ronald Reng. Von dem habe ich schon einige Bücher gelesen und mag eigentlich seine leichte Art zu Schreiben und seine Beobachtungsgabe.
The Funny German ist leider gar nicht so lustig, sondern eher tragisch. Denn so geschieht gleich am Anfang ein schlimmer Unfall und der Protagonist macht sich das ganze Buch über Vorwürfe – nebenbei wächst genau wegen dieser Tragödie seine Karriere in der Comedyszene von London.

Außerdem kam natürlich der Reiseführer von Baedecker über Irland immer wieder zum Einsatz. Mittlerweile ist man aber einfach besser digital informiert, als analog ;).


// Gesehen


Schon vor einer ganzen Weile wurde Shenja von Incipedia vom ZDF für planet.e interviewt. Rote Lippen, grüne Labels heißt die Sendung und gibt einen ganz netten Überblick über Naturkosmetik, den wachsenden NK-Markt und Greenwashing, aber auch das nicht alles dufte ist, in der Naturkosmetik. 
Die Sendung zum Nachgucken findet Ihr in der ZDF Mediathek.


// Gehört


... habe ich übrigens über die Komplimente nach meinem Urlaub. Deine Haut sieht toll aus! oder Man siehst du erholt aus! Wow, was Urlaub schafft, schaffen alle Cremes und Mittelchen der Welt wohl nicht ;).
Was kann ich mir also für den Alltag mitnehmen?! Weniger Stress, öfter Mal einen Gang zurück schalten und wohl viel häufiger raus in die Natur und an die Luft.


Da ich über die Hälfte des Monats in Irland verbracht habe, zu viele Fish’n’Chips gegessen habe und wie immer meine Zeit brauche, um tatsächlich wieder im Alltag zu landen, gibt es gar nicht viel mehr zu erzählen von diesem Monat. 

Eins noch:

// Geplant im O K T O B E R


⭐️ Lichtfest

Am 9.Oktober gibt es wieder das Lichtfest in Leipzig. Dabei wird an das entscheidende Ereignis der Friedlichen Revolution – die große Montagsdemonstration am 9. Oktober 1989 in Leipzig – erinnert. Seit 2009 wird daran mit dem weltweit einzigartigen Lichtfest gedacht.
Infos gibt es hier.

Ansonsten steht der Oktober ganz im Zeichen von Design.

👁‍🗨 Designers Open

Vom 20. - 22. Oktober ist wieder das Design Festival in Leipzig. Die Designers Open ist eine Messe für Design (vor allem eigentlich Produktdesign), soll als Kommunikationsforum der Branche genutzt werden und ist Plattform für den Vertrieb individueller Produkte. 
Doch nicht nur in der Kongresshalle am Leipziger Zoo lässt sich einiges entdecken, sondern auch an anderen Standorten. Ich finde das Kunstkraftwerk ganz spannend und werde da bestimmt mal vorbei schauen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Ich war bisher bestimmt fast jedes Jahr direkt am Designers Open Spot dabei, allerdings aus einem anderen Grund:

🔮 Grafik-Konferenz POSITIONS 

Im Rahmen der Designers Open findet die Grafik-Konferenz im gleichen Haus statt. Am 21.Oktober lädt Philipp Neumann bereits zum vierten Mal kostenlos ein, sich Vorträge von Kreativen zum Thema Grafikdesign anzuschauen. Ein Tag im Zeichen von Kommunikationsdesign – I like!
Weitere Infos gibt es auf hier.

🍷 Ladies, Wine & Design × VIU Eyewear

Eine Woche später treffen sich die Designerinnen in Leipzig (vielleicht sogar) auf ein Gläschen Wein im Flagship Store von VIU Eyewear auf der Nikolaistraße.
Ich war bereits einmal auf einem Designdate und finde es spannend, neue Gesichter in diesem Rahmen kennenzulernen.
Infos findet Ihr hier.

⏰ Zeitumstellung

Nicht vergessen: Am letzten Wochenende im Oktober werden die Uhren eine Stunde zurück gestellt. Da wird es Abends noch zeitiger dunkel, aber dafür kann ich im hellen auf Arbeit radeln.


Und nun steht alles auf Herbst – Tee, Bücher, Apple Crumble und eine kuschelige Sofaecke. Aber eigentlich auch noch viel mehr, denn schließlich raschelt es sich mit Gummestiefeln ganz hervorragend durch das gelbe Laub, oder?!

Wie war Euer September?
Und was sind Eure Pläne für Oktober?

Grünste Grüße,
Euer

25.09.2017

Auf Reisen: Makeup Favoriten, auf die ich mich verlassen kann

Nachdem ich dieses Jahr schon auf kleinen Kurztrips unterwegs war und der große Urlaub eine Weile auf sich warten ließ, fällt mir das Einpacken meines Schminkbeutels mittlerweile ganz leicht. Ich habe eine einfache Routine entwickelt und mich selbst dabei erwischt, nur die Produkte mitzunehmen, auf die ich mich zum einen Verlassen kann, aber mit denen ich durchaus flexibel bin.


18.09.2017

Quartalslieblinge 03/ 2017

Quartalsfavoriten Sommer 2017 Naturkosmetik
Der Sommer hat sich mittlerweile komplett verabschiedet und der Herbst hat sich so langsam eingeschlichen. Noch ist es ganz einfach, sich an warmen Momente und langen Nächte zu erinnern.
Und auch wenn das Quartal noch nicht vorbei ist, möchte ich Euch meine Favoriten der letzten Monate vorstellen.

14.09.2017

Milde Naturkosmetik-Favoriten aus der Drogerie

Milde Naturkosmetik aus der Drogerie

So als Naturkosmetik-Bloggerin mit sensibler Haut passiert es mir relativ häufig im privaten Kreis, dass ich gefragt werde, welche Produkte ich denn empfehlen kann. Gerade was die Reinigung und Pflege angeht, habe ich ja schon etliche Male meine Gesichtspflege gezeigt, die sich vor allem aus reizarmen Produkten zusammensetzt.